Ballerina in Rente oder solche die es immer werden wollten

Ballerina in Rente oder solche die es immer werden wollten

Wer Ballett mag, aber realistisch genug ist, dass selbst die Chance auf eine Karriere als Balletttänzerin über 20 Jahre zurückliegt, für diejenige ist Barre Training ideal. Barre Training ist ein Training an der Ballettstange, das Elemente aus Pilates, Yoga, Gewichttraining und natürlich aus dem klassischen Balletttraining miteinander verbindet. In den letzten Jahren ist das Workout an der Ballettstange ein Renner in den Fitnessstudios geworden und heute gibt es in ganz vielen verschiedenen Städten und Studios dieses Angebot. Ich hatte keine großen Erwartungen als ich es zum ersten Mal ausprobiert habe und war dementsprechend überrascht. Das Training war anstrengender als ich dachte, abwechslungsreich und daher kurzweilig und ich denke, wer diese Übungen regelmäßig macht, wird ganz schnell Erfolge und Veränderungen an seinem Körper feststellen. Spaß macht es vor allem wirklich denjenigen, die das Training an der Ballettstange faszinierend finden und die Elemente aus dem Balletttraining schon immer mal selbst ausprobieren wollten, sich aber wahrscheinlich zu alt vorkamen, um je eine echte Ballettschule aufzusuchen. Und dazu gehören wahrscheinlich viele Frauen. Entwickelt wurde das Workout von der Deutschen Sabine Heydecker, die viele Jahre in den USA arbeitete. Zusätzlich hat sie sich Unterstützung von der Physiotherapeutin Birgit Beichter geholt. Auf der Internetseite www.barre-concept.de gibt es ein Verzeichnis mit allen Studios, die dieses spezielle Training anbieten. Darunter ist nicht nur Deutschland sondern auch Dänemark, die Schweiz und Österreich aufgeführt.

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 5 Sterne aus 1 Meinungen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>