Frag Lauren Fleshman

Vergangene Woche bin ich auf den Lauf-Blog von Lauren Fleshman aufmerksam geworden. Und obwohl ich nicht zu den Super-Laufbegeisterten gehöre (ich mag keine Volksläufe, ich bin niemand, der das Gefühl hat, irgendwann in seinem Leben einmal einen Marathon laufen zu müssen. Aber ich baue das Laufen einfach in mein Sportprogramm ein, würde mich aber nie als Läuferin bezeichnen), finde ich den Blog sehr schön und ansprechend. Ich mag vor allem auch, dass Lauren unverblümt von den Karrieretiefs, die sie leider zu genüge hatte in ihrem Leben, berichtet, und dass sie weiss, dass Leistungssport nicht immer gradlinig verläuft. “Wenn du grosse Träume hast, verläuft der Weg zum Erfolg alles andere als geradewegs, er ist begleitet von Verletzungen, Motivationstiefs, Lustlosigkeit und Pech.” Lauren ist unter anderem amerikanische Meisterin und WM-Teilnehmerin – bei den Weltmeisterschaften 2011 wurde sie Siebte über 5 Kilometer – sie ist mittlerweile 33 und ihr Ziel sind die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro. Sie will es dann noch einmal wissen, weil sie in ihrer Sportlerkarriere ausgerechnet immer in den Olympiajahren grosses Verletzungspech hatte. Den Marathon läuft sie übrigens in 2:37 Stunden. Die Läuferin, die kürzlich ihr erstes Baby bekommen hat, kommt sehr symptahisch rüber, man muss sie einfach mögen. Und vielleicht motivieren ihre Beiträge ja auch Euch ab und zu auf Eurem nicht geradlinigen Weg, wohin auch immer er führen soll. Ich habe dieses kurze Workout von lauren gefunden. Baut es in Euer Trainingsprogramm ein. Es ist kurz aber effektiv!

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>