Let’s „bend“: Trainieren im kleinsten Gym der Welt

Let’s „bend“: Trainieren im kleinsten Gym der Welt

Gerade wenn wir viel unterwegs sind, kann es mühsam sein, das Trainingsprogramm in den Alltag einzubauen. Klar, Joggingschuhe in den Koffer werfen und einfach loslaufen – das geht natürlich. Egal wo. Aber es gibt auch genug Ausreden, die uns dann einfallen: Ist die Gegend wirklich sicher? Verlaufen wir uns vielleicht? Zu viel Verkehr? Ausreden finden sich ja immer, wenn man nur lange genug nach ihnen sucht ;)

Letsbands_Romm

Eine super Lösung für dieses Problem sind Powerbänder. Mit ihnen kann ich überall trainieren – der Plaz eines winziges Hotelzimmerchen oder im Büro reicht schon aus – und das Beste ist: Die Bänder sind leicht und nehmen kaum Platz im Gepäck weg. Ich gebe zu, auf den ersten Blick sieht es ein bisschen nach Ententanz aus, wenn man jemanden sieht, der mit Powerbändern um den Beinen trainiert. Zum ersten Mal sind diese Bänder den meisten Deutschen aufgefallen, als Jürgen Klinsmann Trainer der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft war und Athletiktrainer Mark Verstegen die Spieler mit den Powerbändern arbeiten ließ.

Letsbands-Gründer Uno Gomes war und ist beruflich wie privat auch viel unterwegs und das stellte ihn immer wieder vor das Problem, seinen Trainingsplan einhalten zu können. In Los Angeles entdeckte er dann die multifunktionalen Gummibänder und war begeistert. Zusammen mit Personalcoach Nina Romm entwickelte er dann seine eigenen Powerbänder. Was ihn dabei auch vor allem motivierte, war die Tatsache, dass dass Menschen heutzutage mehr Sitzen als es gesund sein kann. Mit den Letsbands können Übungen beispielsweise in den Büroalltag integriert werden und die durch zu langes Sitzen „ausgeschaltete“ Hüftmuskulatur wird wieder „reaktiviert“.  Auf der Internetseite von letsbands gibt es nicht nur die Powerbänder zu bestellen, sondern auch einen Blog mit vielen Ideen für Übungen,Trainingspläne und vielen anderen Informationen. Probiert es mal aus und trainiert im „kleinsten Gym der Welt“. Hier gibt es heute ein Letsbands-Paket zu gewinnen. Um an der Verlosung teilzunehmen, müsst Ihr einfach einen Kommentar hinterlassen, warum ausgerechnet Ihr die Letsbands-Powerbänder haben wollt.

Übrigens gibt es sogar ein extra „Blogger-Trainingsprogramm“ – für alle, die ständig am Laptop sitzen und nur ganz kurz zwischendurch mal schnell mit den Powerbändern „anbändeln“ wollen:

Übung 1

Übung 2

Übung 3

Übung 4

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 5 Sterne aus 6 Meinungen

13 Comments On This Topic
  1. Lioba Hendricks
    on Mai 15th at 3:13 pm

    Ich finde die Bänder genial. Man muss sich nicht mehr aus dem Haus bewegen und kann trotzdem ein wenig was für die fitness tun.

    Ich würde gerne ein solches Packet besitzen!

  2. Karo
    on Mai 15th at 3:29 pm

    Klar môchte ich das gewinnen. Perfekt für den Abend wann man nicht mehr vor die Tür kann, weil das Kind schon schläft. Hast Du die auch schon ausprobiert, Tine?

    • Tine
      on Mai 15th at 9:12 pm

      Karo, meine Pilatestrainerin in der Schweiz hat auch mit den Powerbändern gearbeitet und ich fand Powerwalk und Leg Speedhob ziemlich anstrengend – aber es ist halt keine Langhantelstange ;-) Zur Ergänzung im Trainingsalltag sind sie super! Und ehrlich gesagt, habe ich viel mit den Bändern gearbeitet, um mein gebrochenes Handgelenk wieder aufzubauen.

      • Karo
        on Mai 17th at 12:07 pm

        Ne, aber immer Langhantel is ja auch langweilig. ;) und wenn es für Dich anstrengend war, dann ist es für mich alle male.

  3. Line
    on Mai 15th at 7:31 pm

    Cool- und haben die unterschiedliche Stärken- also wenn mein Freund und ich eines gemeinsam nutzen?

    • Tine
      on Mai 15th at 9:14 pm

      Line, es gibt ganz verschiedene Bänder und Stärken. Schau dir das genau bei http://www.letsbands.com an und informiere Dich, welche Stärke für Dich bzw. Deinen Partner passend ist.

  4. Laura
    on Mai 15th at 7:35 pm

    Ui- ich würde gerne so ein Paket gewinnen….Brauche Motivation um durchzustarten…..:-)))

  5. Carolin Puhl
    on Mai 16th at 11:10 am

    ich brauch sowas – auch fuer meine vierbeiner :-)

  6. Jenny Wöss
    on Mai 16th at 1:39 pm

    Genial! Ich will dieses Paket gewinnen und würd dir dann vom harten Training ein Foto rüberschicken. ;-)
    Perfekt für den Alltag und ein super Start zur optimalen Sommerfigur! :-)

  7. Mona
    on Mai 17th at 10:54 am

    Ein “Blogger Trainingsprogramm”, ich glaub´s ja nicht! Du findest wirklich immer den neuesten Schrei. Die Vorstellung, dass man für Training nicht mal vom PC aufstehen muss, gefällt mir sehr :p

  8. Karo
    on Mai 21st at 7:18 pm

    Voll toll!!!! Danke! Heute sind die Bänder angekommen und ich werde sie gleich am Woe ausprobieren!!!

    • Tine
      on Mai 22nd at 1:51 pm

      Karo, das freut mich! Hast Du schon trainiert? Wie ist Dein Feedback??

      • Karo
        on Jun 20th at 8:25 pm

        Nun endlich mein Feedback. Mittlerweile haben Kai und ich es nämlich beide schon ausprobiert. ich kann nur sagen, dass es echt Spaß bringt und die ein oder andere Übung für mich sehr anstrengend ist, wenn nicht sogar kaum ausführbar. Ob das nun darauf zurück zu führen ist, dass wir beide so groß sind und daher der Widerstand aufgrund der größer zurückführenden Strecke stärker ist, oder weil es einfach auch anstrengende Übungen sind, will ich jetzt mal nicht beurteilen. Kai hatte nach dem ersten Training direkt übels Muskelkater, bei mir hielt es sich in Grenzen. Das mag aber daran liegen, dass er in letzter Zeit fast ausschließlich Ausdauer macht und ich eben mehr Muskelaufbau. In jedem Fall wird schön zu hause weiter trainiert, das lässt sich nämlich ganz wunderbar machen, wenn die Kleine im bett ist. :)


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>