Die wunderbare Erfindung der … Mittagspause

Die wunderbare Erfindung der … Mittagspause

Schon mal überlegt, den Sport in die Mittagspause zu verlegen? Wer sich nach der Arbeit zu schlapp zum Sport fühlt und vor der Arbeit das Gefühl hat, keine Zeit zu haben, dem bleibt die Mittagspause für das Bewegungsprogramm. Ich habe das jahrelang so gemacht, statt mittags mit den Kollegen in der Kantine sitzen und doch wieder nur über die Arbeit zu reden oder statt irgendwo essen zu gehen und Geld auszugeben, das ich lieber in ein Dinner-For-Two mit meinem Liebsten investieren sollte, habe ich am Abend vorher schon meine Sachen zusammengepackt und bin mittags ins Hallenbad. Die Bewegung tat unheimlich gut, danach konnte ich wieder viel ausgeglichener ans Werk gehen.

Noch schöner ist es, wenn in der Nähe der Arbeitsstelle sogar ein Freibad ist. Dann kann man dort – zumindest meistens ab Mai – in der Sonne schwimmen. Die Sonnenstrahlen tun besonders gut. Schwimmen als Sport über Mittag fand ich vor allem deswegen praktisch, weil dann das “Dusch-Problem” auch gleich gelöst war. Manchmal hatte ich aber auch einfach Lust auf Joggen und habe dann mein Jahresabo im Hallenbad trotzdem genutzt.Nämlich für die schnelle Dusche danach. Wenn es ein Fitness-Studio in der Nähe der Arbeitsstelle gibt, ist es auch einfach das Training in der Mittagspause zu absolvieren. Oder vielleicht ist sogar eine CrossFit-Box in unmittelbarer Nähe…! Das wäre ja noch besser, das das Training relativ schnell absolviert ist.

Wer am liebsten mittags joggen geht, kann sich vielleicht auch mit einem Fitness-Studio in der Nähe absprechen. Manchmal ist es sogar möglich, für einen geringen Betrag die Duschmöglichkeiten zu nutzen. Wer nur fragt, dem erschliessen sich ja plötzlich die ungeahntesten Lösungen…! Ideal ist es natürlich, wenn es auf der Arbeitsstelle schon Duschen gibt. Worauf dann warten eigentlich noch warten?

Foto: Rainer Sturm/Pixelio

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>