Tipps für Jetlag-Tage

Tipps für Jetlag-Tage

Aus gegebenem Anlass habe ich heute Tipps für diejenigen, die demnächst ihrem Körper eine neue Zeitzone aufzwingen wollen. Langstreckenfliegern machen die ersten Tage im neuen Land erst einmal zu schaffen. Das ist auch ganz normal, denn unser Körper will uns nichts anderes sagen als: Jetzt bist Du schneller von einem Fleck der Erde zum anderen gekommen, als es mir lieb ist. Unser 24-Stunden-Rhythmus wird durch einen Langstreckenflug in eine neue Zeitzone total durcheinander gewirbelt. Nicht nur der Schlaf- und Wachrhythmus wird durchbrochen, sondern auch der regelmäßige Ablauf einer Vielzahl verschiedenster Körperfunktionen, die einem 24-Stunden-Rhythmus unterliegen. Und so muss man dem Körper den Jetlag-Status auch einfach mal zugestehen. Da hilft nicht viel, generell gilt deine Faustregel: Für jede Stunde Zeitverschiebung braucht der menschliche Organismus einen Tag, um sich darauf einzustellen. Natürlich kann man da etwas nachhelfen:

  • Bei einem Westflug macht im Flugzeug kleine Nickerchen, bei einem Ostflug dagegen so lange wie möglich im Flieger schlafen.
  • Kein Alkohol während des Fluges. Stattdessen viel Wasser trinken – dabei darf man sich nicht scheuen, die Stewardessen immer wieder nach Wasser zu fragen und mehrfach das bereitgestellte Wasser zu holen – dann bewegt man sich auch gleich ein bisschen. Ich habe gehört, dass Kokoswasser gut sein soll. Kokoswasser – nicht zu verwechseln mit Kokosmilch – hat einen sehr hohen Mineralstoffgehalt. Kokoswasser soll die Abwehrkräfte stärken und den Stoffwechsel fördern.
  • Sofort nach der Ankunft an die Tageszeit und den Lebensrhythmus am Zielort anpassen. Bewegung tut gut. Vor allem an der frischen Luft im Sonnenlicht. Und da man praktisch überall Joggen kann, ist das der ideale Sport für den Tag nach der Ankunft. Das Hormonsystem kommt in Takt und der Körper, der sich während der langen Flugreise kaum bewegt hat, freut sich.
  • Es gibt auch die Möglichkeit, sich auf die neue Zeitzone vorzubereiten. Wer nach Westen fliegt, geht einige Tage vor dem Abflug etwas später zu Bett. Geht die Reise nach Osten, einfach etwas früher aufstehen …

Und dann einfach den Körper Körper sein lassen, irgendwann kommt die Umstellung schon. Erzwingen geht eben nicht.

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>