Vegane Madeleines

Vegane Madeleines

Luftlöcher wie Schweizer Käse aber lecker schmecken sie, meine veganen Madeleines. Ich habe das Internet nach Rezepten für vegane Madeleines durchforstet und eines ist mir aufgefallen: Richtig zufrieden war kein Koch mit seinen veganen Madeleine-Versuchen. Das ultimative Rezept habe ich also noch nicht gefunden. So bin ich heute Morgen still und heimlich in die Küche geschlichen und habe mich ans Experimentieren gewagt. Aus den verschiedenen Rezepten, die mir im Netz begegnet sind, habe ich meine eigene Version zusammengereimt. Ich finde, sie schmecken lecker, sie sehen leider nur ein bisschen durchlöchert aus…

Da ich eine 9er-Form habe, rechne ich bei den Teigzutaten in 18 Madeleines:

150 g Mehl

1 EL Sojamehl oder Reismehl

1 TL Backpulver

mischen.

75 g Rohrzucker

1 EL Vanillezucker

1 EL Apfelmus

den Saft einer halben Zitrone

100 ml Kokosmilch

150 ml Sojamilch

mit dem Rührgerät schaumig schlagen und die Mehlmasse nach und nach dazu geben. Wenn der Teig zu wenig flüssig ist, einfach noch etwas Sojamilch dazugeben.

Übrigens siebe ich das Mehl meistens bei den veganen Rezepten und glaube, dass dies das eigentliche Geheimnis des veganen Backens ist …

Ich werde weiter experimentieren. Seidentofu ist mir noch eingefallen. Vielleicht stopft das meine Käselöcher…

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 4 Sterne aus 3 Meinungen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>