Vegane Vanillekipferl – Geschmacksexplosion auf der Zunge

Vegane Vanillekipferl – Geschmacksexplosion auf der Zunge

Eine Woche vor Weihnachten sind auf wundersame Weise zu den gesunden Sesam-Kokos-Keksen und den sehr gesunden Cranberrie-Vollkorn-Keksen auch noch Vanille-Kipferl hinzugekommen. Sie sind ganz und gar nicht gesund aber immerhin vegan. Ich habe sie nach dem Rezept von Nicole Just, die das bekannte Kochbuch “La Veganista” geschrieben hat, gebacken und einfach das Sojamehl weggelassen, was Nicole Just als Eiersatz benutzt. Den braucht man in diesem Fall nicht einmal. Statt normalen Zucker habe ich Rohrzucker verwendet und Puderzucker hatte ich keinen im Haus aber das war auch kein Problem. Ich habe die Kipferl ausschliesslich in Vanillezucker gewälzt. Sie sind eine wahre Geschmacksexplosion auf der Zunge und unglaublich kross. Ich bin überzeugt, sie schmecken besser als nicht-vegane Vanillekipferl.

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 5 Sterne aus 1 Meinungen

3 Comments On This Topic
  1. Mona
    on Dez 19th at 4:11 pm

    “ganz und gar nicht gesund”, du bist aber wirklich streng mit uns <3
    Stellst du einer Einsteigerin wie mir das Rezept zusammen?

  2. Tine
    on Dez 20th at 9:16 am

    Na klar, Mona! Hier ist das Rezept: Zutaten: 1 Vanilleschote, 200 g vegane Margarine, 100 g Rohrzucker, 300 g Weizenvollkornmehl, 200 g gemahlene Mandeln, 2 Pck. Vanillezucker (1 Pck für den Teig, 1 Pck für die Verzierung). Das Vanillemark der Schote mit Margarine und Zucker cremig rühren. Mehl und gemahlene Mandeln hinzugeben und alles gut verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 1 Std. im Kühlschrank ruhen lassen. Den gekühlten Teig dann zu einer Rolle mit ca. 2 cm Durchmesser formen und davon ca. 2 cm breite Scheiben abschneiden. Aus den Scheiben Kipferl formen. Nicht zu lange kneten, der Teig soll nicht warm werden. Die Kipferl im vorgeheizten Backofen (200°) in der Mitte des Ofens ca. 10 Minuten backen. Die noch warmen Kipferl in Vanillezucker wälzen. Fertig.

    • Tine
      on Dez 21st at 3:58 pm

      Übrigens: etwas grobes Meersalz in den Teig geben – macht sie noch leckerer!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>